Suche

Suche

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. DieVerantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

COMENIUS Logo

 

Logo des eveil Projektes

Sie sind hier: comenius-eveil.eu / Über uns
.

Wer macht eigentlich die DBSV-Tastbücher?

Wer denkt sich eigentlich die tollen und spannenden Geschichten der DBSV Tastbücher aus? Und wie werden sie hergestellt? Das "Team Tastbücher" stellt sich vor!

 

 

Tastbuch_ich_Mädchengesicht

Eva Cambeiro Andrade:

Ich bin in einer kleinen Stadt in Nordspanien geboren. Nach meinem Bachelor an der Universität für Sozialwissenschaften und Kommunikation in Pontevedra, habe ich einen Masterstudiengang in Audiodeskription und Untertitelung an der Universität Granada abgeschlossen. In 2008/2009 absolvierte ich einen Europäischen Freiwilligendienst (EFD) an der Sehbehindertenschule St. Michael in Waldkirch. Nach dieser Erfahrung arbeitete ich für zwei Jahre in Granada als Koordinatorin von EFD-Projekten für blinde und sehbehinderte junge Menschen.

 

Als ich Ende 2012 dank eines EU-Projektes beim DBSV landete, entdeckte ich das EVEIL-Projekt zur Leseförderung blinder und sehbehinderter Kinder. Das Thema zog mich sofort an und seit zwei Jahren koordiniere ich zusammen mit Reiner Delgado die Konzipierung und Herstellung der DBSV-Tast- und Aktionsbücher. Ich beschäftige mich vor allem mit der Gestaltung und Erstellung der Bücher, der Materialanschaffung und der Koordination der ehrenamtlichen Helfer, und bin auch selber Autorin eines der Bücher: der Kinderkrimi "Wer hat Bartolitus entführt?".

Was macht Tastbücher so wichtig und einzigartig?

Ich bin von Büchern umgeben aufgewachsen. Die tollen Bilder haben mir Dinge, Orte und Menschen nähergebracht, ohne dass ich mich vom Stuhl entfernen musste. Tast- und Aktionsbücher ermöglichen auch blinden und sehbehinderten Kindern, die Welt mit ihrem Tast-, Geruchs- oder Gehörsinn zu erkunden und ihre Fantasie beim Lesen fliegen zu lassen.

 

 

Tastbuch_ich_JungengesichtReiner Delgado:

Als Kind war ich hochgradig sehbehindert. In Büchern oder beim Fernsehen konnte ich vieles nicht richtig erkennen, habe mich aber oft gar nicht recht getraut, das zu sagen, und so getan, als ob ich alles erkennen könnte. Als ich dann selbst kleine Kinder hatte, war ich inzwischen blind und konnte wieder keine Bücher mit den Kindern zusammen ansehen.


Als Sozialreferent beim DBSV habe ich im internationalen EVEIL-Projekt mitgearbeitet und so die Tast- und  Aktionsbücher kennengelernt, wie sie an der Schule in Ilvesheim und von Susanne Sariyannis entworfen wurden. Diese Bücher haben mich gleich total  begeistert. Es macht viel Spaß, sich solche Aktivbücher auszudenken, was ich zusammen mit Eva Cambeiro Andrade tue. Und wir haben viel mehr Ideen, als wir umsetzen können.
Und meine sehenden Kinder fanden solche Bücher auch toll, als sie noch kleiner waren. Sie sind also für die ganze Familie.

 

Was macht Tastbücher so wichtig und einzigartig?

Tastbare Bücher sind für mich so wichtig, weil sie viel näher an der wirklichen Welt sind als Hörbücher oder E-Books!

 

Eva Cambreiro-Andrade und Reiner Delgado freuen sich auf Feedback, Ideen und Anregungen:

Telefon: +49 (0)30-285387-24

Mail: r.delgado@dbsv.org



.