Suche

Suche

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. DieVerantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

COMENIUS Logo

 

Logo des eveil Projektes

.

Mangold Braille Program: Tastwahrnehmung und Buchstabenerkennung

Das "Mangold Braille Program for tactile recognition" besteht aus zwei Übungsstufen.

Die erste Stufe dient der Tastwahrnehmung und der Erkennung von Symbolen, Oberflächen und Formen.

Die zweite Stufe dient zur Anwendung des Brille-Alphabets.

Mangold Braille Program:

 

Tastwahrnehmung und Buchstabenerkennung

 

von Sally Mangold

 

Finden Sie hier eine noch genauere Beschreibung des Mangold Programms auf Englisch als PDF.

 

Das "Mangold Braille Program for tactile recognition" besteht aus zwei Übungsstufen.Mangold_Programm_Seite 4

Die erste Stufe dient der Tastwahrnehmung und der Erkennung von Symbolen, Oberflächen und Formen.

Die zweite Stufe dient zur Anwendung des Brille-Alphabets.

Die ersten sechs Seiten des Programms enthalten Preise, zeitliche Belohnungen und Plaketten, die bei größeren Lernfortschritten vergeben werden können, wie

-      Pausenzeit: "Ich darf für 15 Minuten allein sein."

-      "Der Schlaue-Finger-Preis" für fleißiges Arbeiten

-     Der ABC-Preis: für das Kennen aller Buchstaben des Alphabets

 

Elementare Materialien:

Die Seiten 7 und 8 enthalten die Buchstaben des Alphabetes, die als Spielkarten ausgeschnitten werden können.

Auf dem Pinnbrett aus Kork, das auf eine rutschfeste Gummiunterlage gelegt wird, können Blätter mit Pinns fixiert werden. Die Pinns können auch zum Markieren von Zeilenanfängen oder einzelnen Zeichen verwendet werden. Die Verwendung trainiert zudem Feinmotorik und Kraft der Lernenden.

 

Grundlegende Ziele des Programms

 

-      Die Lernenden können gleiche und unterschiedliche Objekte in Ihrer Umgebung identifizieren.

-      Sie können Objekte entsprechend ihrer körperlichen Eigenschaften, ihrer Funktion und ihrer Zugehörigkeit zu größeren Zusammenhängen einordnen.

-      Sie können ihre eigene Position verglichen mit anderen Objekten in ihrer Umgebung bestimmen.

-      Sie können Reime erkennen.

-      Sie können Seiten in einem Buch umblättern.

 

Beschreibung des Materials und der Methodik

 

Einheit 1:

Identische Symbole von links nach rechts in einer Zeile verfolgen, die ohne Zwischenraum aufeinander folgen

 

Ziele:

-      erkennen, ob Linien kurz, lang, dick oder dünn sind

-      ein- und beidhändiges lesen

-      Anfänge und Enden von Zeilen und Seiten erkennen

-      eine ganze Seite ohne Unterbrechung und Pause verfolgen

-      Abstände und Längen von Zeilen wahrnehmen

-      Kreuzungspunkte finden und die Hände beim Tasten senkrecht, waagrecht und schräg bewegen

 

Mangold_Programm_Seite 15

Beispiele:

 

-      Seiten mit immer gleichen Zeichen in einer Zeile

 

-      Zeilen, die sich am Anfang oder Ende kreuzen

 

-      Seiten mit offenen quadratischen Formen, die mit senkrechten Linien das vertikale Tast einüben.

 

Mangold_Programm_Seite 17

-      Das Finden aller "boxes" / "Kästen" (Vollzeichen) und Markieren mit einem Pinn.

 

 

-      Seiten, die durch eine senkrechte Linie oder Lücke in zwei Hälften geteilt sind: Hier können die Lernenden die Linien auf beiden Seiten unabhängig mit ihren Händen verfolgen. Es ist auch möglich, nur die Linien auf einer Seite zu verfolgen, dabei sucht die rechte Hand jeweils schon den nächsten Zeilenanfang,

Mangold_Programm_Seite 11

während die linke die Zeile zu Ende verfolgt.

 

 

-      Seiten mit Zick-Zack-Linien, die in einer vorgegebenen Zeit zu verfolgen sind

 

 

 

 

 

 

 

Einheit 2-8:

Verfolgen von Linien von links nach rechts überMangold_Programm_Seite 24

 

-      ungleiche Zeichen verfolgen, die lückenlos aufeinander folgen

-      gleiche Zeichen, die mit ein oder zwei Leerfeldern (Zwischenraum) aufeinander folgen

-      ungleiche Zeichen, die mit ein oder zwei Leerfeldern (Zwischenraum) aufeinander folgen

-      von oben nach unten gleiche Zeichen verfolgen, die lückenlos aufeinander folgenMangold_Programm_Seite 46

-      von oben nach unten gleiche Zeichen verfolgen, die durch Leerfelder getrennt sind

-      von oben nach unten ungleiche Zeichen verfolgen, die durch Leerfelder getrennt sind

 

 

 

 

Mangold_Programm_Seite 69

 

 

Einheit 9:

 

Zwei geometrische Formen als gleich oder ungleich erkennen

 

Die Aufgabe ist lediglich Gleichheit oder Unterschiedlichkeit zu erkennen, das Kennen der Formen an sich ist zweitrangig. Eine Aufgabe ist, alle Zeile mit gleichen Formen mit einem Pinn zu markieren. Die Übungen bieten Quadrate, Rechtecke, Dreiecke, Kreise und Ellipsen in verschiedenen Größen und Ausrichtungen.

 

 

 

Einheit 10-14:

 

Einheit 10-11: Zwei Braille-Zeichen neben- oder untereinander als gleich oder unterschiedlich erkennen.

 

Einheit 12-13: ein abweichendes Zeichen in einer Zeile von gleichen Braille-Zeichen erkennen.

 

 

Lernen des Braille-Alphabets

 

Einheit 15: die Buchstaben g, c, und lMangold_Programm_Seite 108

In dieser Einheit beginnt der Unterricht des Brille-Alphabets. Seite 106 zeigt z. B. die Buchstaben g, c und l. Alle kommen in jeder Zeile vor, wie in Zeile 3: gclcglgclllgc

Auf Seite 107 befinden sich Zeilen aus dem Buchstaben c und nur einmal pro Zeile erscheint ein l. Seite 108 beschäftigt sich mit dem g, das als "Hilfsbuchstabe" am Seitenanfang platziert ist. In jeder Zeile kommt das g einmal in je einer punktierten Linie vor. Seite 109 enthält g, c und l in punktierten Linien. Seite 110 enthält alle drei Buchstaben mit großen Lücken und am Seitenanfang den "Hilfsbuchstaben" c. Aus der Seite 111 können Spielkarten der drei Buchstaben ausgeschnitten werden.

 

Mögliche Übungen:

-      lautes Lesen aller Buchstaben auf den Seiten

-      Buchstaben mit Pins markieren

-      Spiele mit den Karten

 

Einheit 16: Mangold_Programm_Seite 113

Wiederholen der Buchstaben g, c, und l, Einführung von d und y.

Seiten 113-114 enthalten verschiedene Formen, vier in einer Zeile. Die Lernenden sollen die Form mit einem Pinn markieren, die der ersten in der Zeile entspricht.

Die folgenden Seiten enthalten ähnliche Übungen wie die in Einheit 16 mit den beiden neuen Buchstaben d und y.

Seite 121 kann als Spiel für ein Wettrennen verwendet werden. Das Blatt ist durch eine dicke Linie geteilt. Jede Hälfte enthält zwei Zeilen mit je drei Quadraten, in denen Buchstaben stehen. Die beiden Spieler markieren das erste Feld mit einem Magneten, lesen die Buchstaben in den Feldern und rücken den Magnet weiter, wenn sie richtig gelesen haben. Bei jedem Fehler müssen sie zum Anfang zurückkehren und neu beginnen.

Die folgenden Einheiten  führen mit ähnlichen Methoden weitere Buchstaben ein. In jeder gibt es ein weiteres Spiel. Lernende mit geringem Sehvermögen können Buchstaben auch farbig markieren.Mangold_Programm_Seite 136

-      Einheit 17: a und b

-      Einheit 18: s.

-      Einheit 19: w

-      Einheit 20: p und o

-      Einheit 21: k

Mangold_Programm_Seite 167

 

 

 

-      Einheit 22: r - Die Einheit enthält zwei Gesichter, die durch die Lernenden dekoriert werden können. durch den Mund jedes Gesichts kann man eine Zunge mit Braille-Buchstaben zum Lesen schieben.

 

 

Mangold_Programm_Seite 171

 

 

 

 

-      Einheit 23: m und e

-      Einheit 24: h

-      Einheit 25: n und x

-      Einheit 26: z und f

-      Einheiten 27-28: U, T, I und Q

-      Einheit 29: v and j

 

 

 

Evaluation

 

Ein kurzes Resümee am Ende des Handbuchs zum Programm weist darauf hin, dass seine Verwendung erwiesenermaßen Fehler bei der taktilen Erkennung von Braille-Zeichen reduziert hat. Die koordinierten Handbewegungen der Absolventen des Programms sind gut und Rückwärtsbewegungen sind deutlich reduziert.

 

Kontakt und Bestellung:

www.exceptionalteaching.com



.